Ralf Geisthardt MdL
Ralf Geisthardt
20:57 Uhr | 27.06.2017 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 



Pressearchiv
18.12.2012 - Übersicht | Drucken

Kapitalgesellschaften zerstören bäuerliche Landwirtschaft

„Die gewachsene Struktur bäuerlicher und genossenschaftlicher Landwirtschaft wird zunehmend durch Kapitalgesellschaften bedroht“, so Ralf Geisthardt, Mitglied des Agrarausschusses des Landtages und Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

„Während traditionelle Landwirtschaftsformen nachhaltig und ökologisch wirtschaften und den Erhalt in der Familie oder bei den Genossen anstreben, orientieren sich Kapitalgesellschaften am Aktionärswert, Maximalprofit und Kurzzeitgewinn. Damit werden Familienbetriebe benachteiligt und Pächter vor untragbare Kosten gestellt. Die regional unterschiedlich aufgestellten alten Landwirtschaftsformen haben sich bewährt. Einmal dienen sie der eigenverantwortlichen Eigentumsnutzung andererseits garantiert das persönliche Eigentum die Erfüllung der gesellschaftlichen Erwartungen an Pflege und Gestaltung der Kulturlandschaft.“

 

Geisthardt fordert die Landwirtschaftsministerien von Bund und Ländern auf, dem zunehmenden Eindringen von Kapitalgesellschaften, die weder Beziehung zu Boden, Tier oder Region haben, einen Riegel vorzuschieben. „Ich sehe mich in guter Gesellschaft mit Prof. Kirchhof, dem ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, der hier ebenfalls eine große Gefahr für die Landwirtschaftsstruktur besonders in unserem Bundesland sieht.“


Impressionen
Presseschau
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.35 sec. | 14151 Visits